Geldanlage

Optimieren Sie Ihre Anlagen, investieren Sie in lokale Unternehmen

Eine einfache Anlagemöglichkeit, erschwinglich für alle.
Investieren Sie in ein Unternehmen Ihrer Wahl – bereits ab CHF 10’000.

Geld anlegen

Was sind die besten Möglichkeiten, um Geld zu investieren? Jetzt kostenlose Informationen anfordern!

Alles über das optimale Anlageprodukt

Sicher haben Sie schon von Aktien oder Obligationen gehört. Oder von der Börse. Es stimmt schon, an der Börse lassen sich gute Gewinne einfahren, aber dafür braucht es halt auch ein bisschen Erfahrung und Geduld. Und vor allem ein Startkapital. Das heisst aber: Geld, dass Sie auf längere Zeit wirklich nicht benötigen. Nichts ist ungeschickter, als Finanztitel verkaufen zu müssen, wenn der Augenblick gar nicht günstig ist. Wenn Sie Ihr Geld nur sparen wollen, ist eine Aktieninvestition vielleicht nicht das beste Instrument. Denn bei einer Aktie können Sie den gesamten Einsatz verlieren.
Es gibt für die Auswahl des richtigen Anlageproduktes immer dieselben Auswahlkriterien. Sicherheit, Rendite und Verfügbarkeit. Eine Obligation beispielsweise bringt eine gewisse Rendite, allerdings ist sie momentan aufgrund der rekordtiefen Zinsen sehr minim. Sie bietet Sicherheit, in dem Sie den Betrag am Ende der Laufzeit zurückerhalten. Aber da gibt es auch keine 100ige Garantie. Am sichersten sind in diesem Fall die Bundesobligationen in der Schweiz. Aber sie haben auch sehr tiefe Renditen. Verfügbarkeit bedeutet, sie können diese Finanzanlage jederzeit verkaufen. Seltene Aktien beispielsweise werden nicht immer täglich gehandelt. Der Aktienmarkt ist sowie mit vielen Risiken verknüpft. Manchmal stürzt der Dow-Jones-Index (das sind alle wichtigen Aktien in den USA) von einem Tag auf den anderen ab. Erholt sich dann aber meistens wieder. Anders bei einer Gesellschaft, die in finanzielle Nöte kommt. Da kann der Wert bis auf null sinken.
Ein neutraler Vergleich ist immer noch die beste Methode, um das für Sie beste Anlageinstrument auszuwählen.

Mit ein paar Klicks zum optimalen Angebot

Alles ist sehr einfach. Sie vergleichen nur die verschiedenen Zinsen oder Prämien. Alle Offerten stammen von seriösen Anbietern. Es besteht kein Druck oder Kaufzwang. Wenn Sie trotzdem noch unsicher sind, helfen Ihnen sicher diese folgenden vier Schritte:



Was möchten Sie? Was ist ihr langgehegter Traum? Was brauchen Sie in punkto Versicherungen? Schreiben Sie Ihre Bedürfnisse einfach mal auf ein Blatt Papier oder auf ein Word-Dokument.

Jetzt vergleichen Sie mal bei den Krediten oder Versicherungen die verschiedenen Prämien oder Zinsen. Die Unterschiede können recht gross sein.

Vergleichen Sie jetzt das Angebot der verschiedenen Anbieter. Achten Sie vor allem auf Leistungen. Schauen Sie auch genau auf die Bedingungen. Oder die Kündigungsfristen

Tipps für die Auswahl des optimalen Finanzinstruments

Es gibt eine Vielzahl von Anlageformen. Und manche haben ziemlich komplizierte Namen. Lassen Sie sich davon nicht beirren. Im Prinzip gibt es Aktien, Obligationen, Optionen und Devisen und Geldanlagen. Alles Weitere sind sozusagen Variationen. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern sind deshalb nur die Wichtigsten aufgeführt. Gehen Sie im Zweifelsfall zu einen Kollegen, der bei einer Bank arbeitet oder zu einer unabhängigen Institution. Viele Banken versuchen, den Einsteigern Anlagefonds zu verkaufen. Seien Sie sich immer bewusst, dass auch diese Fonds in entsprechende Wertpapiere investiert sind. Manche haben auch gewisse Beimischungen wie Edelmetalle. Ehrlich gesagt, das klingt einfach besser. Wenn Sie Ihr Geld nur sparen möchten, sollten Sie eher ein Sparkonto eröffnen. Oder sehen Sie sich die Bedingungen einer Lebensversicherung an. Dort kriegen Sie nämlich eine Garantie, dass ihr Geld ausbezahlt wird. Vielleicht sollten Sie sich auch die Vorteile einer Festgeldanlage anschauen.

Aktien
Mit der Aktie werden Sie auch Teilhaber einer Gesellschaft und erhalten eine kleinen Teil des Unternehmensgewinns ausbezahlt. Die meisten Aktiengesellschaften sind allerdings gar nicht an der Börse und deshalb können Sie diese Aktien auch nicht an der Börse erwerben. Die Gewinnausschüttung an die Aktionäre wird auch als Dividende bezeichnet. Der Handel von Aktien findet täglich statt. Die Rendite beschränkt sich nur auf die Dividende. Wenn Sie die Aktie teurer wieder verkaufen, ist dies nicht renditerelevant.
Kassenobligationen
Die Kassenobligationen sind festverzinsliche Geldanlagen, die von Banken ausgegeben werden. Das sollte eigentlich eine gewisse Sicherheit darstellen. Wie bei einer normalen Obligation leihen Sie dem Unternehmen für eine gewisse Zeit Geld aus und erhalten dafür eine Prämie in Form von Zinsen. Achtung: Lassen Sie sich nicht täuschen: Ein sehr hoher Zins bedeutet nichts Gutes. Je höher der Zins, je höher das Ausfallrisiko. Damit ist das Risiko gemeint, dass Sie am Schluss überhaupt nichts mehr bekommen von Ihrem Geld.

Festgeldanlagen
Hier geht es eher um konservative Geldinstrumente. Konservativ heisst: Das Risiko ist zwar nicht so gross, allerdings erhalten Sie auch keine hohen Renditen. Bei einer Festgeldanlage investieren Sie in den Geldmarkt, während Sie bei einer Obligation in den Finanzmarkt investieren. Wie bei den Obligationen ist das Geld verzinst. Der Mindestbeitrag für diese Anlage ist 5000 Franken.

Immobilien
Sie können auf zwei Arten in Immobilien investieren. Entweder in eine indirekte Anlage. D.h. sie investieren in einen Immobilienfonds. Hier sind Fonds von Grossbanken zu empfehlen, denn diese sind eine sehr grosse Anzahl von Immobilien investiert seit Jahrzehnten. Im Gegensatz zu normalen Aktien oder Obligationen können Häuser nicht einfach Pleite machen oder verschwinden. Deshalb bilden diese Anlage mehr Sicherheit. Die direkte Art zu investieren heisst, sie kaufen eine Immobilie beispielsweise ein Mehrfamilienhaus. Die Mieteinnahmen ist dann Ihre Rendite. Allerdings ist dieser Markt momentan sehr umkämpft. Lassen Sie sich auf jeden Fall von einem Immobilienexperten beraten.